2 TTC Paare in der Endrunde der GLM HGR II A Standard

Thomas Löw und Anne Lenz auf Platz 3 in Niedersachsen

anne_thomas_glm_2013Bei den gemeinsamen Landesmeisterschaften der norddeutschen Bundesländer am 28. September im Tanzhaus am Reeshop in Ahrensburg war der Tanz-Turnier-Club Oldenburg mit drei Paaren in der HGR II A Standard der am stärksten vertretene Verein. Thomas Löw und Anne Lenz, Arndt Schulz und Antonia Hartung und Ulli Parchert und Constanze Schuhmann  hatten sich im Vorfeld intensiv auf die Meisterschaft vorbereitet und waren jetzt gespannt, wo sie sich im Starterfeld einordnen würden. Gegen viele Paare hatten sie wegen der Sommerpause schon länger nicht mehr getanzt, so dass wieder alles offen war.antonia_arndt_glm_2013

Die Favoriten auf der GLM waren erneut  Arnd Steinhäuser und Martina Lotsch aus Göttingen. Die beiden waren schon 2011 und 2012 Landesmeister in der HGRII A und es wurde erzählt, sie hätten geplant dieses Jahr aufzusteigen. Die Vorrunde, die für die drei TTC Paare gut gelaufen war, hatte bei ihnen allen die Lust auf mindestens noch eine weitere Runde geweckt. Nur Arndt und Antonia waren etwas unter Zeitdruck, weil Antonia um 21 Uhr wieder in Oldenburg sein musste, um zu arbeiten. Ihr Wunsch wurde ihnen erfüllt. Mit neun weiteren Paaren hatten sie sich für die 1. Zwischenrunde qualifiziert. Die Wertung nach dieser 1. Zwischenrunde wurde dann auch wieder mit Spannung erwartet. Thomas und Anne und Ulli und Constanze sicherten sich mit dem 5. bzw. 6. Platz den Einzug ins Finale, während Arndt und Antonia sich mit dem geteilten 10-11. Platz in der Gesamtwertung nicht qualifizieren konnten.
ulli_constanze_glm_2013Das Finale wurde dann richtig spannend. Neben den beiden Oldenburger Paaren waren noch Florian Flege und Katharina Meißner aus Delmenhorst, Moritz Frommolt und Ilka Paulß aus Hamburg, René und Nina Nachtwey aus Pinneberg und das Göttinger Favoritenpaar auf der Fläche. Gleich beim ersten Tanz, dem langsamen Walzer waren Thomas und Anne sich sicher, diesen noch nie besser getanzt zu hätten. Trotzdem bekamen sie von dreien der fünf Wertungsrichter durchgehend die Fünf. Für Platz 1 und 2 und komischerweise auch für Platz 6 wurde das Finale sogar zum Krimi. Uli und Conny erhielten im langsamen Walzer zwei Mal die Eins, ein Mal die Fünf und zwei Mal die Sechs. Arnd Steinhäuser und  Martina Lotsch und Florian Flege und Katharina Meißner hatten ebenfalls gemischte Wertungen mit Einsen, Zweien und Dreien. Im zweiten Tanz, dem Tango hatten Uli und Conny dann zwei Einsen und drei Sechsen und bei dieser Wertung sollte es leider bis zum Ende des Turniers bleiben. Für Uli und Conny war es am Ende also nicht der 1., sondern der 6. Platz hinter Thomas und Anne auf Platz 5, deren Wertungen in allen Tänzen nahezu identisch waren.
Die Turniersieger und neue niedersächsische Landesmeister wurden überraschend Florian Flege und Katharina Meißner knapp vor Arnd Steinhäuser und Martina/Lotsch. Platz 3 und 4 belegten die Paare aus Hamburg und Pinneberg.
Thomas und Anne belegten mit  diesem Ergebnis den 3. Platz unter den niedersächsischen Paaren und durften sich über die Bronzemedaille des niedersächsischen Tanzsportverbandes freuen. Uli und Constanze wurden 4. in Niedersachsen und Arndt und Antonia belegten den geteilten 6-7 Platz.