TTC Paare starten beim 24. Tanzmarathon in Hamburg und Norderstedt

Am Wochenende 12./13. Januar fand zum 24. Mal der Norddeutsche Tanzmarathon statt, die traditionelle Gemeinschaftsveranstaltung der Vereine Club Saltatio Hamburg, TTC Savoy Norderstedt und der TSA des Hamburger Sportvereins.

Am Samstag hatte der Club Saltatio Hamburg die Paare der Hauptgruppe und der Hauptgruppe II in die neue Aula der Irena-Sendler-Schule eingeladen. Für den TTC waren an diesem Tag Florian Klimsch und Melanie Oberhauser und Jan Dudek und Corinna Ott am Start. Florian und Melanie konnten gleich in ihrem ersten Turnier der HGR II D einen hervorragenden zweiten Platz belegen und sich über eine Platzierung freuen. In der HGR D ertanzten sie sich den siebten Platz.von 18 gestarteten Paaren. Jan Dudek und Corinna Ott konnten sich in der HGR II C mit Platz drei ebenfalls über einen Treppchenplatz freuen. Ihre Vereinskameraden Dr. Christian Schönberg und Julia Dislich belegten den fünften Platz.

Gastgeberin des ersten Turniertages für Jörg Hilsbecher und Julia Hirche an diesem Wochenende war die TSA des Hamburger Sportvereins. Mit 11 Einsen in der Endrunde der Sen II D und 10 Einsen in der Endrunde der Sen I D konnten sich die Beiden gleich zwei Mal den Sieg sichern. Dieses Ergebnis wurde mit dem zweiten Platz in der der Sen II C  noch gekrönt, hatten sie sich doch keine Hoffnungen auf einen der vorderen Plätze gemacht, weil sie zum ersten Mal auch ihre Folge für den Slowfox tanzen mussten. Diese Bedenken hatten sie sich aber ganz umsonst gemacht, wurde doch ihr Slowfox sogar mit zwei Einsen bewertet, genau wie der Langsame Walzer und der Quickstep. Den Tango konnten sie sogar für sich entscheiden.

Tag zwei des 24. Norddeutschen Tanzmarathons wurde beim TTC Savoy Norderstedt.  ausgetragen. Wieder dabei waren Jan Dudek und Corinna Ott und Jörg Hilsebecher und Julia Hirche. Verstärkt wurde das TTC „Team“ an diesem Tag von Thomas und Heike Schenkel.

Jan und Corinna verfehlten in der Sen I C den Sieg nur knapp. In jedem Tanz der Endrunde wurden sie mit zwei Einsen und sonst nur Zweien bewertet, den Slowfox konnten sie sogar mit fünf Einsen gewinnen. Am Ende reichte es aber leider „nur“ für Platz zwei.

Jörg und Julia konnten ihr Ergebnis vom Vortag bei den Wertungen sogar noch toppen. In der Sen II D ertanzten sie sich mit allen 15 Einsen souverän den ersten Platz und sicherten sich diesen Platz mit der Majorität auf der Eins auch gleich im darauffolgenden Turnier der Sen II C. Jetzt fehlen den Beiden zum Aufstieg in die C Klasse nur noch ein paar Punkte, die sie sich beim Valentinsturnier des TTC am 23. Februar vor heimischem Publikum in Oldenburg holen wollen.

Thomas und Heike Schenkel, die in der Sen II B an den Start gingen, belegten den 10./ 11. Platz.