4. Hunte-Delme-Pokal mit über 200 Paaren – Oldenburger Paare erfolgreich

Wie auch schon in den vergangenen Jahren konnten die Veranstalter des Hunte-Delme-Pokals, der Tanz-Turnier-Club Oldenburg und das Tanzsportzentrum Delmenhorst, am Sonntagabend auf ein gelungenes Turnierwochenende  zurückblicken.  Auch die vierte  Auflage der Veranstaltung am 21. und 22. Mai mit 40 Tanzturnieren in Oldenburg und Delmenhorst war ein voller Erfolg.

In diesem Jahr konnten die beiden Gastgebervereine über 200 Paare aus dem gesamten Bundesgebiet begrüßen, darunter viele deutsche Spitzenpaare, denen dieses Turnierwochenende die Gelegenheit bot, bis zu vier Turniere in ihrer Klasse zu tanzen. Für die teilnehmenden Oldenburger Paare war die Veranstaltung auch sportlich ein Erfolg. Die elf angetretenen  Paare des TTC Oldenburg und des TCH Oldenburg konnten sowohl vor heimischer Kulisse als auch in Delmenhorst ihre Leistungsstärke beweisen und sich regelmäßig in der Spitzengruppe platzieren.

HDP16-StuthMit Rainer und Gabriele Stuth durfte sich in der Sen II C Klasse das erste TTC Paar über den Gewinn des Hunte-Delme-Pokals freuen. In seinem darauffolgenden Turnier in Delmenhorst belegte das Paar den zweiten Platz. Ein toller Erfolg für die Beiden, die erst seit Februar in dieser Klasse tanzen. HDP16-Hoffmann-NollSven Hoffmann und Sandra Noll, die in der Sen II B Klasse am Samstag in Delmenhorst als Sieger die Fläche verließen, nachdem sie in Oldenburg „nur“ den zweiten Platz hinter Maik und Silke Umbach von der TSA der Regensburger Turnierschaft belegten, brachten dann den zweiten Pokal mit nach Oldenburg.

HDP16-FelgendreherIn der Sen II A ertanzten sich Dieter und Insa Felgendreher in allen fünf Tänzen souverän den zweiten Platz und mussten sich damit im Endergebnis nur Martin Friederici und Ludmilla Schmunk-Friederici vom TSC Blau-Weiß des TV 1875 Paderborn geschlagen geben

Das Highlight dieses Wochenendes war aber sicherlich das Turnier der Sen II S Klasse, an dem nicht nur die gebürtigen Oldenburger Kim und Silke Bartels, die jetzt für die TSA des VFLHDP16-Schlalos Wolfsburg starten, sondern mit Carsten Schlalos, dem 1. Vorsitzenden des TTC und seiner Frau Ilona und Andreas Siemer und Silke Sandomir-Dittrich gleich zwei vereinseigene Paare teilnahmen. Die zahlreich erschienen Zuschauer sparten dann auch nicht mit Applaus, um die Heimpaare und die Gäste anzufeuern. Unangefochtener Sieger des Turniers mit allen verfügbaren Einsen wurden Kim und Silke Bartels vor Dr. Jürgen Flimm und Christine Flimm vom SSV Neuhaus und Bernd und Anja Kaufhold vom TSC am Ring Minden. Carsten und Ilona Schlaos konnten in dem hochklassig HDP16-Siemer-Sandomir-Dittrichbesetzten Feld mit einer guten Leistung punkten und belegten einen hervorragenden sechsten Platz. Für Andreas Siemer und Silke Sandomir-Dittrich, die nach einer langen Verletzungspause am Samstag das erste Mal wieder auf der Fläche standen, reichte es in Oldenburg leider nicht für die Endrunde; sie erreichten den achten Platz. Bei ihrem zweiten Turnier in Delmenhorst gelang es ihnen, ihre Leistung zu steigern und sich für die Endrunde zu qualifizieren. Am Ende ließ ein verdienter fünfter Platz die Beiden zufrieden von der Fläche gehen.

HDP16-Löw-LenzHDP16-Krüder-GenschelZwei vierte und zwei fünfte Plätze war das Ergebnis der vier
Turniere in der HGR D für  Jan Dudek und Corinna Ott vom TCH Oldenburg. In der HGR A mussten sich Thomas Löw und Anne Lenz vom TTC Oldenburg trotz guter Leistungen dem herausragenden Junioren-Paar Trond Schakat und Victoria Jasinski vom TTC Gelb-Weiss im Post-SV Hannover geschlagen geben. Platz drei HDP16-Schulzbelegten Christoph Krüder und Ewgenija Genschel, die an diesem Tag ihr erstes Turnier für den TTC tanzten. Am folgenden Tag ging der Sieg in der kombinierten A/ S Klasse wieder an das Paar aus Hannover. Das TTC Paar Arndt Philipp und Antonia Schulz qualifizierte sich für die Endrunde und belegte in seiner Klasse den Bronzerang.

Last but not least konnten JJR_1745Dr. Werner Runde und Dr. Heike Picard sich über den zweiten Platz in der Sen II A am Samstag in Delmenhorst freuen.

Philipp Adrian Baum und Nataliya Hanschke, TTC Oldenburg, und Jannes Pinn und Wiebke Soeken, TCH Oldenburg, kamen
in ihren vier Turnieren der HGR C in Oldenburg und in Delmenhorst leider nicht über die Zwischenrunde hinaus.

Weitere Ergebnisse unter www.hunte-delme-pokal.de