Alle Beiträge von Johannes Rudolph

TTC Sommerturnier zum Auftakt der Ferien

Schon länger gab es im Vorstand des Tanz-Turnier-Clubs Oldenburg die Überlegung, ob es nicht eine gute Idee wäre, einmal ein Turnier im Sommer zu veranstalten. Gerade in dieser Zeit haben die Paare nur selten die Gelegenheit, sich mit anderen Paaren ihrer Leistungsklasse zu messen, die „eigentliche Turniersaison“ beginnt erst wieder nach der Sommerpause.

DSC_0275
Adrian Baum und Nataliya Hanschke

Gesagt, getan. Paare und Zuschauer können sich auf das erste Sommerturnier des TTC am 27. Juli freuen. Bereits jetzt sind für die Veranstaltung, für die Björn Gehrmann die Räumlichkeiten seiner Tanzschule zur Verfügung gestellt hat, mehr als 60 Paare aus dem gesamten norddeutschen Raum, aber auch aus Berlin, gemeldet. Sowohl Standard- als auch Lateinpaare werden am Sonntag an den Start gehen, so dass den Zuschauern die gesamte Bandbreite des Tanzsports geboten und für jeden etwas dabei sein wird. Das Turnier beginnt um 12.00 Uhr mit der Jun I D Klasse in den lateinamerikanischen Tänzen und endet mit der HGR B Latein ab 17.00 Uhr. In der Zwischenzeit werden die Paare der Jun I C und die Paare der HGR C und D in den Standard- und Lateintänzen an den Start gehen. Der gastgebende TTC wird in der HGR D Standard von Philipp Adrian Baum und Nataliya Hanschke und Max Zimmermann und Mirabelle Siering vertreten. Besonders gespannt ist man beim TTC aber auf Paar Arndt Schulz und Antonia Hartung, die vielen sicherlich schon als erfolgreiches HGR A Standardpaar bekannt sein dürften, sich dieses Mal aber in der HGR C Latein präsentieren werden.

Einlass für Zuschauer in der Tanzschule Gehrmann an der Nadorster Str. 261 ist am Sonntag um 11.00 Uhr. Eintrittskarten für die Veranstaltung sind ab sofort in der Tanzschule oder unter der Telefonnummer 0441 43028 erhältlich.

Eleganz zwischen Hunte und Delme

Heiße Tänze auf glattem Parkett. Die Clubs TTC Oldenburg und TSZ Delmenhorst hatten sich wieder zusammengetan und ein gemeinsames Turnier organisiert. Insgesamt schwangen rund 340 Paare kräftig ihr Tanzbein beim Zweiten Hunte-Delme Pokal. Nur 1 Minute und 30 Sekunden waren gegeben, um die Zuschauer und natürlich auch die Jury zu überzeugen.

Quelle: Friesischer Rundfunk

200 Paare bieten Standardtänze in Perfektion

Zum zweiten Mal geht es um den Hunte-Delme-Pokal – Zuschauer in Osternburg willkommen

OSTERNBURG Nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr findet am kommenden Wochenende die zweite Auflage der Tanz-Turniere um den Hunte-Delme-Pokal in Oldenburg und Delmenhorst statt, eine Turnierserie mit 40 Tanzturnieren für verschiedene Alters- und Leistungsklassen an zwei Tagen und an zwei benachbarten Turnierorten. In Oldenburg wird in der Sporthalle der Oberschule Osternburg, Gorch-Fock-Straße getanzt; am Sonnabend, 10. Mai, ab 11 Uhr und am Sonntag, 11. Mai, ab 10 Uhr. Zuschauer können sich an beiden Tagen über abwechslungsreiche Stunden freuen, an denen die Paare ihnen die Standardtänze Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slowfoxtrott und Quickstepp in Perfektion darbieten werden.

Die große Resonanz im vergangenen Jahr hat die Veranstalter, den Tanz-Turnier-Club (TTC) Oldenburg und das Tanzsportzentrum Delmenhorst, überzeugt, dass sie mit dieser Turnieridee richtig lagen. Hier können Paare bis zu vier Turniere in ihrer Startklasse tanzen. Diese Idee spreche Paare aus ganz Deutschland an, so die Veranstalter. Ganz bewusst habe man bei der Planung auch entschieden, im Gegensatz zur „Aller-Weser-Trophy“ in Verden, die sich nur an Lateinpaare richtet, eine ähnliche Veranstaltung für Standardpaare ins Leben zu rufen.

Den Angaben zufolge haben sich bei beiden Veranstaltern mehr als 200 Paare angemeldet, darunter auch die in der Senioren I S-Klasse, der höchsten Klasse im deutschen Tanzsport, für die in der Tanzsportabteilung des VfL Wolfsburg startenden gebürtigen Oldenburger Kim und Silke Bartels. Gespannt sein dürfen die Zuschauer auch auf Jens und Maike Wolff vom Club Saltatio Hamburg. Das Paar, das in der Senioren II S Klasse auf Platz sechs der deutschen Rangliste rangiert, hat 2013 in seiner Klasse den Pokal gewonnen. Dazu werden Paare aus ganz Nord- und Westdeutschland, Hessen, Rheinland-Pfalz und Berlin erwartet. Für den TTC starten gleich zehn Paare.

Karten gibt es an der Tageskasse.

Mehr Infos unter www.hunte-delme-pokal.de

Quelle: NWZ Online

Wir haben etwas zu bieten

BILD: Patrick Buck
BILD: Patrick Buck

Petra Dolch (57) ist beim Tanz-Turnier-Club Oldenburg zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Für sie sind die Auftritte der Formationen und Paare ein großer Testlauf.

 

Frage: Frau Dolch, drei Vereine arbeiten bei dieser öffentlichen Generalprobe zusammen. Ist das üblich beim Tanzsport?
Dolch: Sehr oft findet man so etwas mit Sicherheit nicht. Früher haben wir solche Veranstaltungen auch jeder für sich geplant. Aber zusammen können wir eine größere Halle nutzen und mehr Zuschauer erreichen. Zum dritten Mal haben wir nun schon zu einer gemeinsamen öffentlichen Generalprobe eingeladen. Die Konkurrenz unter den Vereinen bleibt, aber eben im sportlichen Bereich.
Frage: Warum proben Sie überhaupt öffentlich?
Dolch: Für die Tänzerinnen und Tänzer ist es eine Möglichkeit, ihre neuen Choreographien einmal vor Publikum vorzuführen. Es sind ja viele neue Leute dabei, die teilweise noch nie vor Zuschauern getanzt haben. Außerdem steht die Idee dahinter, dass wir zeigen, was die Oldenburger Vereine zu bieten haben. Darum gehörten diesmal auch die Hip-Hop-Gruppe oder die Charleston-Formation zum Programm.
Quelle: NWZ-Online

Große Tanzshow mit öffentlicher Generalprobe der Oldenburger Formationen

Gleich zu Beginn des neuen Jahres bieten die Oldenburger Tanzspotvereine allen Tanzsportinteressierten aus Oldenburg und dem Umland ein besonderes Highlight. Noch vor Beginn der offiziellen Turniersaison stellen die Lateinformationen des Tanz-Turnier-Clubs Oldenburg und der TSA Creativ im GVO sowie das neuaufgestellte Standardteam des TC Harmonia am Sonntag, dem 5. Januar 2014, in der Sporthalle am Brandsweg in Oldenburg-Eversten ihre Choreographien in einer gemeinsamen öffentlichen Generalprobe vor.

generalprobe_2014_2

Umrahmt wird diese Vorstellung von einem bunten Reigen aus zahlreichen Sparten des Tanzsports. So können sich die Zuschauer auf die Standardpaare des TTC und die Lateinpaare des TTC und der TSA Creativ mit ihren Einzelchoreographien freuen. Die Charlestonformation des TTC erinnert an einen der bekanntesten Gesellschaftstänze des frühen 20. Jahrhunderts und die Hip Hop Gruppe „Eastern Castle Crew“ zeigt ihr Programm „Cops and Bandits“. Nicht zuletzt werden die Kinderpaare von TTC und GVO ihr Können in den Standard- und lateinamerikanischen Tänzen unter Beweis stellen.

Die Tänzerinnen und Tänzer freuen sich auf zahlreiche Zuschauer. Der Eintritt ist kostenlos. Beginn ist um 16.00 Uhr. Einlass für Zuschauer ab 15.30 Uhr. Selbstverständlich wird vor Beginn der Veranstaltung und in den Pausen für Kaffee, Tee und Kaltgetränke sowie selbstgebackenen Kuchen gesorgt.

Alle, die bei der öffentlichen Generalprobe Lust auf mehr Formationssport bekommen, sollten sich schon jetzt die Termine der Ligaturniere in Oldenburg merken:

18./19 Januar 2014 Oldenburger Formationsfestival in der Sporthalle der Carl-von-Ossietzky-Universität und 22. Februar 2014 Landesliga Nord Latein in der Sporthalle am Brandsweg.

Gesellschaftstänze in vielen Variationen

Latein- und Standardformationen stellen neue Choreographien vor

Ist auch dabei: Die Charleston-Formation des Tanz-Turnier-Clubs Oldenburg tritt auf.
Ist auch dabei: Die Charleston-Formation des Tanz-Turnier-Clubs Oldenburg tritt auf.

EVERSTEN Gleich zu Beginn des neuen Jahres bieten die Oldenburger Tanzsportvereine allen Tanzsportinteressierten aus Oldenburg und dem Umland einen besonderen Höhepunkt. Noch vor Beginn der offiziellen Turniersaison stellen die Lateinformationen des Tanz-Turnier-Clubs (TTC) Oldenburg und der TSA Creativ im GVO sowie das neuaufgestellte Standardteam des Tanzclubs Harmonia (TCH) am Sonntag, 5. Januar, in der Sporthalle am Brandsweg ihre Choreographien in einer gemeinsamen öffentlichen Generalprobe vor.

Umrahmt wird diese Vorstellung von einem bunten Reigen aus zahlreichen Sparten des Tanzsports. So können sich die Zuschauer auf die Standardpaare des TTC und die Lateinpaare des TTC und der TSA Creativ mit ihren Einzelchoreographien freuen. Die Charleston-Formation des TTC erinnert an einen der bekanntesten Gesellschaftstänze des frühen 20. Jahrhunderts und die Hip-Hop-Gruppe „Eastern Castle Crew“ zeigt ihr Programm „Cops and Bandits“. Nicht zuletzt werden die Kinderpaare von TTC und GVO ihr Können in den Standard- und lateinamerikanischen Tänzen unter Beweis stellen.

Die Tänzerinnen und Tänzer freuen sich auf zahlreiche Zuschauer. Der Eintritt ist kostenlos. Beginn ist um 16 Uhr (Einlass ab 15.30 Uhr). Vor Beginn der Veranstaltung und in den Pausen wird für Kaffee, Tee und Kaltgetränke sowie selbst gebackenen Kuchen gesorgt.

Alle, die bei der öffentlichen Generalprobe Lust auf mehr Formationssport bekommen, sollten sich schon jetzt die Termine der Ligaturniere in Oldenburg merken: Am 18./19 Januar findet das Oldenburger Formationsfestival in der Sporthalle der Universität statt und am 22. Februar tanzt die Landesliga Nord Latein in der Sporthalle am Brandsweg.

 

Quelle: NWZ-Online

Dieter und Insa Felgendreher glänzen dreifach

Erfolgreich auf dem Tanzparkett: Dieter und Insa Felgendreher
Erfolgreich auf dem Tanzparkett: Dieter und Insa Felgendreher

BOCKSHORN Dreifacher Grund zur Freude bei Dieter und Insa Felgendreher: Das Turnierpaar der Altersklasse Senioren II (45 bis 55 Jahre) aus Bockhorn, das für den Tanz-Turnier-Club (TTC) Oldenburg in der dritthöchsten Leistungsklasse B startet, hat sich beim „1. Hunte-Delme Pokal“ zwei Siege und einen dritten Platz gesichert.

Bei der Veranstaltungspremiere, in Kooperation organisiert vom TTC Oldenburg undTanzsportzentrum Delmenhorst, waren 40 Turniere an zwei Tagen in zwei Städten (Oldenburg und Delmenhorst) ausgetragen worden. Fast 300 Standardpaare aus dem gesamten Bundesgebiet waren angereist, um in ihrer jeweiligen Startklasse bis zu vier Turniere zu tanzen.

Dieter und Insa Felgendreher hatten sich als Sieger der Senioren-II-B-Klasse am ersten Wettkampftag eine zweite Platzierung geholt. Das Bockhorner Ehepaar schaffte auch in der Senioren-II-A-Klasse den Sprung auf das Siegerpodest – als Dritter hinter dem Siegerpaar Carsten und Ilona Schlalos vom gastgebenden TTC Oldenburg, das sich damit überdies noch den Aufstieg in die höchste deutsche Tanzsportklasse, die S-Klasse, sicherte.

Am zweiten Veranstaltungstag gewannen Dieter und Insa Felgendreher in Delmenhorst dann noch einmal die Senioren-II-B-Klasse und krönten damit ein nahezu perfektes Wochenende auf dem Tanzparkett.

„Wir möchten den Tanzsport auch in Friesland bekannter machen und zeigen, dass Boßeln hier nicht die einzige Sportart ist“, befinden sich die Felgendrehers ständig auf der Suche nach Gleichgesinnten. „Interessierte Paare können sich an uns wenden, da wir gerne vor Ort als Ansprechpartner dienen möchten“, sagt Dieter Felgendreher, der unter Telefon  04453/986116 erreichbar ist.

Anfang Januar dieses Jahres war das Turnierpaar beim norddeutschen Tanzmarathon in Hamburg zweimal in der Senioren-II-C-Klasse siegreich gewesen. Mit einem Turniersieg im Februar in Hannover machten die Friesländer dann den Aufstieg in die Senioren-II-B-Klasse perfekt.

Carsten und Ilona Schlalos steigen in Bundesliga auf

Aufstieg: Carsten und Ilona Schlalos  Bild: H.-C. Dittrich
Aufstieg: Carsten und Ilona Schlalos
Bild: H.-C. Dittrich

OLDENBURG Ein positives Fazit zogen die Organisatoren des ersten Hunte-Delme-Pokals, der am vergangenen Wochenende stattfand. Dank der Kooperation zwischen dem Tanz-Turnier-Club (TTC) Oldenburg und dem Tanzsportzentrum Delmenhorst war mit jeweils 20 Turnieren an zwei Tagen zeitgleich in Oldenburg und Delmenhorst ein Groß-Turnier entstanden.

Fast 300 Standardpaare aus dem gesamten Bundesgebiet und dem benachbarten Ausland waren angereist, um in ihrer Startklasse bis zu vier Turniere zu tanzen. In Oldenburg konnte der TTC fast ebenso viele Zuschauer begrüßen, die sich in der von vielen Helfern unter der Regie von Imka Arndt geschmückten Sporthalle der Oberschule Osternburg begeistert zeigten.

Die zehn angetretenen Paare des TTC bewiesen ihre Leistungsstärke. Der Höhepunkt für alle TTC-Mitglieder war am Sonnabend der Aufstieg ihres ersten Vorsitzenden Carsten Schlalos mit seiner Partnerin Ilona Schlalos in die höchste deutsche Tanzsportklasse: Ihnen gelang es, dank einer herausragenden Leistung in der Senioren II-A-Klasse mit insgesamt 25 Einsen, alle Tänze zu gewinnen. Damit freuten sie sich nicht nur über den Gewinn des Hunte-Delme-Pokals, sondern auch über die noch fehlenden Punkte für den Aufstieg in die S-Klasse.

Auf Platz drei in der S-Klasse tanzte sich das TTC-Paar Dieter und Insa Felgendreher, die sich als Sieger der Senioren-II-B-Klasse die zweite Platzierung an diesem Tag holten. Am Sonntag gewannen sie dann noch einmal die Senioren-II-B-Klasse.

Dass Carsten und Ilona Schlalos in der S-Klasse mitreden können, bewiesen sie am Sonntag. Im kombinierten Turnier der Klassen A und S bei den Senioren I mussten sie sich nur den gebürtigen Oldenburgern und ehemaligen TTC-Mitgliedern Kim und Silke Bartels (Tanzsportabteilung des VfL Wolfsburg) geschlagen geben.

In der Senioren-II-S-Klasse freute sich TTC-Schatzmeisterin Silke Sandomir-Dittrich mit Partner Andreas Siemer über den Sieg. Die drei Hauptgruppen-A-Paare des TTC wechselten sich bei ihren Erfolgen ab: Erst platzierten sich Ulli Parchert und Constanze Schumann mit Platz zwei und eins vor Arndt Schulz und Antonia Hartung (3./2.) sowie Thomas Löw und Anne Lenz (4./3.). Dann belegten in Oldenburg Schulz/Hartung Platz eins vor Löw/Lenz und Parchert/Schumann, ehe in Delmenhorst Löw/Lenz vor Parchert/Schumann und Schulz/Hartung siegten.

Die Veranstaltung soll am 10. und 11. Mai 2014 wiederholt werden. Weitere Ergebnisse gibt es unter www.hunte-delme-pokal.de

 

Quelle NWZ-Online