Fulminanter Saisonstart 2016

Tanzsportclubs starten im Rahmen der Trainingskooperation mit Highlights für Breitensportler und Turniertänzer ins neue Jahr

Fulminant beginnt das Jahr 2016 für die Mitglieder der Oldenburger Tanzsportvereine. Im Rahmen der Vereinskooperation sind alle Breitensportler bereits am 03.01.2016 um 10.30 Uhr zum ersten „Tanztreff“ des Jahres in die  Aula der Oberschule an der Gorch-Fock-Str. eingeladen. Hieran beteiligen sich neben den Tänzern von TTC und TCH Oldenburg erstmalig auch die Breitensportler der TSA Creativ im GVO Oldenburg. Für 90 Minuten steht allen Teilnehmern die Fläche zum freien Tanzen zur Verfügung. Musikalisch werden sie dabei mit einem bunten Mix aus Standard- und Lateinmusik begleitet, aber auch Musik, zu der man Discofox, Salsa und andere angesagte Tänze trainieren kann, kommt nicht zu kurz. Um nicht nur den Turniersport, sondern auch den Breitensport im Rahmen der Kooperation zu fördern, wird dieser Tanztreff zukünftig ein Mal im Quartal angeboten werden.

Für die Turnierpaare bietet das erste Wochenende des neuen Jahres gleich zwei Highlights. Im Rahmen der Trainingskooperation Nord-West, an der neben dem TTC und dem TCH Oldenburg auch das TSZ Delmenhorst beteiligt ist, können die Paare am 02.01. bei der erfolgreichen Formationstrainerin und Choreographin Ariane Schießler aus Berlin in Oldenburg ihren Quickstep perfektionieren und gleich am folgenden Tag in Delmenhorst an einer Gruppenstunde zum Thema Slowfox beim ehemaligen Deutschen Meister der Professionals in der Kür Standard, Oliver Rehder aus Köln, teilnehmen. Darüber hinaus findet an diesem Tag auch das  Sequenztraining für die Turnierpaare statt, das der Clubtrainer des TTC, Andreas Stölting, regelmäßig am Sonntag abwechselnd in Oldenburg und Delmenhorst anbietet. An diesem Wochenende zeigt sich wieder einmal, dass die Kooperationsvereinbarung der Vereine allen Beteiligten Vorteile bringt, nicht nur bei der Ausrichtung von Veranstaltungen, wie zuletzt dem Winterball oder auch dem Hunte-Delme-Pokal im Mai, sondern auch im Trainingsbereich, wo die Zusammenarbeit den Paaren die Möglichkeit schafft, nicht nur bei den erstklassigen Vereinstrainer der beteiligten Vereine zu trainieren, sondern auch gemeinsame Gruppenstunden bei hochklassigen externen Trainern zu besuchen.

Freuen können sich die Turnierpaare dann schon wieder auf den 7. Februar. In Zusammenarbeit mit dem Landestanzsportverband Bremen und dem Grün-Gold-Club bieten der mehrfache Weltmeister in den Standardtänzen Paolo Bosco und seine langjährige  Partnerin Silvia Pitton eine „Professional Practice“ an. Dass auch in den weiteren Monaten  die Vereine im Rahmen der Trainingskooperation Nord-West  so gut zusammenarbeiten, mit diesem Vorsatz gehen alle Beteiligten in das neue Jahr.