Zwei TTC Paare im Finale der Landesmeisterschaft HGR II A Standard – Bronzemedaille für Thomas Löw und Anne Lenz

Thomas und AnneAm 28. September 2014 wurden beim Club Céronne in Hamburg die gemeinsamen Landesmeisterschaften der Hauptgruppe II Standard ausgetragen. Insgesamt gingen an diesem Tag in den Klassen D bis S 57 Paare an den Start, darunter auch  Thomas Löw und Anne Lenz und Arndt und Antonia Schulz vom Tanz-Turnier-Club Oldenburg. Ihre Startklasse, die HGR A II, war mit insgesamt 13 Paaren gut besetzt, von denen sich nach einer Zwischenrunde mit neun Paaren sieben Paare für das Finale qualifizieren konnten.

Zur Freude der mitgereisten Fans gehörten dazu auch beide Oldenburger Paare. Bei drei weiteren qualifizierten Paaren aus Niedersachsen sowie je einem Paar aus Hamburg und  Schleswig-Holstein (die den Landesmeistertitel damit schon zu Beginn der Endrunde in der Tasche hatten) war die Frage jetzt nur noch, wer den Niedersachsentitel mit nach Hause nehmen würde.

Nach durchaus gemischten Wertungen ging der Titel am Arndt und AntoniaEnde an Kushtrim Demolli und Friederike Foth-Rosenhagen von der Braunschweig Dance Company, die in der Gesamtwertung hinter den Hamburger Meistern den zweiten Platz belegten. Niedersächsische Vizemeister wurden Markus Melato und  Franziska Löwe vom Braunschweiger TSC mit Platz drei in der Gesamtwertung. Über die Bronzemedaille durften sich Thomas und Anne freuen, die sich nach den Meistern aus Schleswig-Holstein in der Gesamtwertung Platz fünf  ertanzten.  Arndt und Antonia belegten nach Nils Junga und Tatjana Schönmaier ebenfalls von der Braunschweig Dance Company Platz sieben und  damit in der Niedersachsenwertung Platz fünf.

Philipp Adrian Baum und Nataliya Hanschke gewinnen Landesmeisterschaft der Jugend D Standard

Philipp Adrian und NataliyaAm 27. September ging unser Jugend Paar, Philipp Adrian Baum und Nataliya Hanschke bei der gemeinsamen Landesmeisterschaft der norddeutschen Bundesländer in der D Klasse an den Start. 13 Paare aus den Landesverbänden Bremen, Hamburg, Mecklenburg –Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein waren ins Volkshaus Berne gekommen, um bei der vom Club Saltatio ausgerichteten Veranstaltung ihren jeweiligen Landesmeister zu ermitteln. Für Philipp Adrian und Nataliya lief schon die Vorrunde optimal. Mit allen verfügbaren 15 Kreuzen qualifizierten sie sich ohne Schwierigkeiten für die Zwischenrunde. Für vier der angetretenen Paare reichten die Kreuze dagegen nicht, um weiterzukommen.

In der Zwischenrunde stand sehr schnell fest, dass unser Paar auch im Finale dabei sein würde. Jetzt hieß es, noch einmal alles  zu geben, hatten sich doch gleich drei niedersächsische Paare neben einem Paar aus Bremen und zwei Paaren aus Mecklenburg-Vorpommern qualifiziert. Auch wenn sich die Wertungsrichter  im Langsamen Walzer  noch etwas uneinig waren, konnten sich Philipp Adrian und Nataliya den zweiten Platz ertanzen. Für den Tango und auch den Quickstep zogen alle Wertungsrichter dann aber geschlossen nur noch die Zwei. In der Gesamtwertung bedeutete das zwar den zweiten Platz hinter dem Bremer Paar, Robert Janke und Britta Seidel vom GGC, aber auch den Gewinn des Landesmeistertitels als bestes niedersächsisches Paar im Finale.

Herzlichen Glückwunsch für Philipp Adrian und Nataliya.

Dirk Volkmann und Elke Schmidt neue Landesmeister – Sen III D

Bei herrlichstem Spätsommerwetter machten sich Dirk Volkmann und Elke Schmidt am 20. September auf den Weg nach Delmenhorst, um im TSZ die Landesmeisterschaft der Sen III D zu tanzen. Leider waren in ihrer Klasse nur vier Paare am Start, so dass es nach einer Vorstellungsrunde gleich ins Finale ging.

Damit hatten Dirk und Elke jedoch kein Problem. In allen drei Tänzen konnten sie sich mit jeweils drei Einsen die Majorität sichern und damit den Titel des Landesmeisters. Vizemeister wurden Thomas Jakob und Monika Nick-Jakob vom gastgebenden TSZ.

LM Sen II D Dirk  + Elke

Herzlichen Glückwunsch an Dirk und Elke.

Bei der anschließenden Landesmeisterschaft der Sen III C reichte es dann zwar „nur“  für Platz vier, mussten sie doch erstmals in einem Turnier auch den Slowfox  tanzen. Fast hätte es aber auch in dieser Klasse schon für die Bronzemedaille gereicht, lagen sie doch im Endergebnis nur einen Punkt hinter den Drittplatzierten Karl-Heinz und Elisabeth Hussak vom TSC Grün-Weiß Braunschweig.

Ulli Parchert und Constanze Schumann feiern Gewinn der Landesmeisterschaft der Sen I A und Aufstieg in die S-Klasse

Am Samstag, dem 13. September 2014, hatten Ulli UIlli und ConnyParchert und Constanze Schumann vom Tanz-Turnier- Club Oldenburg gleich zwei Mal Grund zum Jubeln. Bei den gemeinsamen Landesmeisterschaften der Sen I A und Sen I S Klassen in der Stadthalle von Gifhorn konnten sie vor fast 500 Zuschauern ihre Erfolgsserie der vergangenen Wochen mit dem Gewinn des Titels in der Sen I A Klasse krönen und sich zudem über den Aufstieg in die Sen I S Klasse, der höchsten deutschen Klasse, freuen.

Der ausrichtende SV Triangel hatte mit viel Einsatz eine tolle Atmosphäre geschaffen, der die Paare aus den fünf norddeutschen Landesverbänden (Bremen, Hamburg, Mecklenburg -Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein) bei diesen Meisterschaften zu Höchstleistungen anspornte, so auch das TTC Paar. Nach der Vorrunde mit 11 Paaren qualifizierten sie sich mühelos mit allen fünf gewonnenen Tänzen für das Finale, zu dem sie mit zwei weiteren niedersächsischen und drei Hamburger Paaren antraten. Im Finale konnten sich Ulli und Constanze erneut mit allen gewonnen Tänzen an die Spitze setzen und sich damit den Titel des Niedersächsischen Meisters sichern. Platz zwei belegte das Paar Dirk Reinke/Serena Tansil vom Club Céronne im ETV Hamburg, das damit Hamburger Meister wurde. Auf Platz drei folgten mit Andreas und Melanie Volk von der  Braunschweiger Dance Company ein weiteres Paar aus Niedersachsen.

Nach dem Titelgewinn durften sich die beiden gleich noch einmal über den Aufstieg in die Sen S I Klasse freuen und die damit verbundenen Chance, auch die Landesmeisterschaft der Sen I S Klasse mitzutanzen. In einem Feld von 22 Paaren  brauchten sie sich auch hier nicht zu verstecken. Sie erreichten auf Anhieb das Semifinale der zwölf besten Paare und belegten im Gesamtfinale aller Landesverbände den zehnten und im niedersächsischen Finale den sechsten Platz. Ein für das erste Turnier in dieser Klasse phänomenales Ergebnis. Niedersächsischer Meister dieser Klasse wurde das Paar Thomas Henke und Dr. Sylvana Drewes vom Braunschweiger TSC vor den gebürtigen Oldenburgern Kim und Silke Bartels, die für den VfL Wolfsburg an den Start gegangen waren.

Bonner Sommerpokal 2014

Ulli Parchert und Constanze Schumann souveräne Sieger des 20. Bonner Sommerpokals

Auch fast vier Stunden Anfahrt bei nahezu durchgängigen Starkregenfällen konnten Ulli Parchert und Constanze Schumann vom Tanz-Turnier-Club Oldenburg am vergangenen Sonntag nicht bremsen. In der Sen I A Klasse in den Standardtänzen ertanzten sie sich beim Bonner Sommerpokal, dem in diesem Jahr bereits zum 20. Mal von den beiden Tanzsportclubs Royal Bonn und Blau-Gold Rondo Bonn in der Hardtberghalle ausgerichteten Traditionsturnier souverän den Sieg und fügten damit ihrer tanzsportlichen Erfolgsbilanz der vergangenen Monate eine weitere Position hinzu. Bereits die Vorrunde des Turniers verlief für die Beiden optimal, überzeugten sie doch die fünf Wertungsrichter mit ihrer Leistung und qualifizierten sich in einem Feld von 12 Paaren mit der höchstmöglichen Kreuzzahl problemlos für das Finale. Im Finale konnte das Paar mit 25 Einsen alle fünf Tänze für sich entscheiden und sich nicht nur über den Siegerpokal freuen sondern auch über eine weitere Platzierung für den Aufstieg in die S Klasse, die höchste Klasse im deutschen Tanzsport.
Den zweiten Platz belegten Andreas Volk und Melanie Volk von der Braunschweiger Dance Company vor Nico Averbeck und Simone Winkler vom Grün-Gold Casino Wuppertal

Trainingsausfälle in den Sommerferien

In den Sommerferien fallen bis jetzt folgende Gruppentermine aus, evtl. kommt noch ein Termin dazu:

  • Dienstags Lateintraining bei Gerald Weihrauch, die ganzen Ferien
  • Mittwoch 27.8. Breitensport bei Dirk
  • Donnerstag 28.8. Standard-Training bei Andreas
  • Mittwoch 3.9. Breitensport bei Dirk
  • Mittwoch 10.9. Breitensport bei Dirk

Erfolgreiches Sommerturnier beim TTC

Am vergangenen Sonntag veranstaltete der Tanz-Turnier-Club Oldenburg zum ersten Mal ein Sommerturnier, um damit den Paaren auch in den turnierarmen Monaten die Chance zu geben, gegen andere Paare anzutreten. Die Resonanz bei den Paaren, aber auch bei den Zuschauern gab dieser Idee recht. Mehr als 60 Paare aus Niedersachsen und den angrenzenden Bundesländern sowie aus Berlin und eine Menge tanzsportbegeisterter Zuschauer kamen trotz hochsommerlicher Temperaturen in die Tanzschule Gehrmann, um an einem der acht Turniere teilzunehmen, beziehungsweise sie sich anzuschauen. Bereits in der Jun I Klasse, der Altersgruppe der 12 bis 13-jährigen, zeigten die Jugendlichen der D und C Klassen sowohl im Latein als auch im Standard tolle Leistungen, die die Zuschauer mit tosendem Beifall belohnten. In der Hauptgruppe, der Altersgruppe ab 18 gingen die Paare in der D und C Klasse in den Standardtänzen und in der D bis B Klasse in den lateinamerikanischen Tänzen an den Start. Darunter auch die TTC Paare Philipp Adrian Baum und Nataliya Olenych, Max Zimmermann und Mirabelle Siering und Arndt Schulz und Antonia Hartung. Am Ende konnten sich Philipp Adrian und Nataliya über den fünften Platz in der HGR D Standard freuen. Ein toller Erfolg für das junge Paar, das zwar altersmäßig noch zu den Junioren gehört, aber schon in dieser Altersklasse mittanzen darf. Max und Mirabelle, ebenfalls noch ein Juniorenpaar, belegten den 7./ 8 Platz.

                   IMG_8707                       IMG_8230

Arndt Schulz und Antonia Hartung konnten bei ihrem ersten Turnier in der HGR C Latein noch nicht in die Entscheidung eingreifen. Fazit dieses Turniertages war auf jeden Fall bei allen Beteiligten: Im nächsten Jahr muss es eine Neuauflage geben.

Ergebnisse:

Jun I D Latein

  1. Erik Heisner / Jana Gutwein – Grün-Gold-Club Bremen
  2. David Worster / Emily Rau – TTC Gold und Silber Bremen
  3. Jason Fischer / Anastasia Dmitrienko – Tanzsportclub Phoenix Hannover

Jun I C Latein

  1. David Lindt / Josephine Chukwudelunzu – Grün-Gold-Club Bremen
  2. Leon Spiess / Giuliana Holub – Grün-Gold-Club Bremen
  3. Alexander Tatarnikov / Jessica Lorenz – TSA im Osnabrücker SC 1849

Jun I D Standard

  1. Jason Fischer / Anastasia Dmitrienko – Tanzsportclub Phoenix Hannover
  2. Jan-Valentin Schneider / Viktoria Lippelt – btc Grün-Gold der Turngemeinde in Berlin 1848
  3. Alexander Tatarnikov / Jessica Lorenz – TSA im Osnabrücker SC 1849

Hgr D Standard

  1. Benjamin Hanczyk / Alexandra Kielgas – TTC Gelb-Weiß d. PSV Hannover
  2. Fabian Hentschel / Natalie Kücken – TSZ Odeon Hannover
  3. Robert Janke / Britta Seidel – Grün-Gold-Club Bremen

Hgr C Standard

  1. Felix Golch / Sonja Alles – TTC Gelb-Weiß d. PSV Hannover
  2. Lukas Wölk / Michelle Godula – TSA d. TV Jahn Delmenhorst von 1909
  3. Fabian Schweigel / Tatiana Schweigel – TTC Gold und Silber Bremen

Hgr D Latein

  1. Fabian Hentschel / Natalie Kücken – TSZ Odeon Hannover
  2. Stefan Fingerling / Cindy Perk – TSG Bremerhaven
  3. Marco Goldt / Fenja Schubert – TSK d. TSV Buchholz 1908

Hgr C Latein

  1. Thoren Kollmann / Maja Alber – TSA CREATIV im GVO Oldenburg
  2. Cédric Loock / Sabrina Höft – Tanz- und Formations-Gemeinschaft Stade
  3. Nicola Morrone / Ann-Kristin Warnecke – Grün-Gold-Club Bremen

Hgr B Latein

  1. Alexander Kopka / Ioanna Palamarchuk – 1. TSZ im Turn-Klubb zu Hannover
  2. Philipp Hanenkamp / Franziska Bäkefeld – Grün-Gold-Club Bremen
  3. Lukas Voigt / Christine Hamer – TSA CREATIV im GVO Oldenburg

Das komplette Turnierergebnis befindet sich unter „Turniere“.

Charleston Workshop mit Dirk Volkmann beim TTC Oldenburg

Am Freitag, dem 01.08. 2014, bietet der Tanzclub Oldenburg, die Partytanzabteilung des Tanz-Turnier-Clubs Oldenburg, unter der Leitung von Dirk Volkmann einen Charleston Workshop an. Jeder, der Lust hat, bekommt hier die Chance, diesen Trendtanz der 20 er Jahre, der sich heute wieder immer größerer Beliebtheit erfreut, zu erlernen. Charleston kann als Paar, aber auch einzeln getanzt werden.

Alte Tänze weiß

Dirk Volkmann liegt der Charleston besonders am Herzen, hat er ihn doch schon vor fünfzig Jahren in der Charleston Formation der Tanzschule Beuss getanzt. Aber auch die anderen Tänze kommen bei den wöchentlichen Übungsabenden nicht zu kurz, seien es moderne Partytänze oder auch die anderen bekannten alten Tänze wie z.B. Boston, Black Bottom oder Shinny. Der Charleston Workshop bietet für Interessierte eine gute Möglichkeit, einen dieser Tänze einmal kenenzulernen.

Der Workshop findet in der Aula der Freien Waldorfschule, Stedinger Str. 20-22, statt. Beginn ist um 20.00 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos.

TTC Paare zeigen Spitzenleistungen auf der danceComp – Ulli Parchert / Constanze Schumann im Achtelfinale der WDSF Open

DanceComp Ulli + Constanze
Ulli Parchert und Constanze Schumann

Drei Tage lang zeigten vom 04. bis 06. Juli bei der 11. Dancecomp in der historischen Stadthalle in Wuppertal mehr als 2000 Paare aus 37 Nationen in insgesamt 62 Turnieren einen faszinierenden Rausch aus Farben, Eleganz und Musikalität.

Für den Tanz-Turnier-Club Oldenburg gingen Ulli Parchert und Constanze Schumann, Arndt Schulz und Antonia Hartung, Carsten und Ilona Schlalos, Dieter und Insa Felgendreher, sowie Thomas und Maike Rutkat an den Start.

Mit Arndt Schulz und Antonia Hartung konnte bereits am Freitag das erste TTC Paar in die Endrunde der HGR II A einziehen. Nach souverän getanzter Vor- und Zwischenrunde brachte ihnen die Endrunde eine eher gemischte Wertung der sieben Wertungsrichter, u. a. auch zwei Mal die Eins, so dass es am Ende „nur“ für den sechsten Platz von 20 Startern reichte. Am kommenden Tag konnten sie sich noch steigern und sicherten sich den vierten Platz von 23 Startern.

Nicht so erfolgreich verlief der erste Tag für Dieter und Insa Felgendreher und Thomas und Maike Rutkat, die sich in der Sen II A Klasse bzw. der Sen II B Klasse nicht mehr für zweite Runde qualifizieren konnten.

Ulli Parchert und Constanze Schumann (Bild) sicherten sich am Samstag mit allen möglichen Kreuzen aus den ersten drei Runden ebenfalls problemlos die Teilnahme am Finale der SEN I A Klasse. Mit einer tollen Leistung belegten sie in allen fünf Tänzen unangefochten Platz zwei und mussten sie sich nur dem Stuttgarter Paar Christian Lang und Jadwiga Gadzinski geschlagen geben.

Ein ganz besonderes Erlebnis sollte allerdings für das das Paar Parchert/Schumann die Teilnahme an der WDSF Open Sen I Standard am Sonntag werden. In diesem national wie international hochkarätig besetzten Turnier gelang es den Beiden, sich in einem Feld von 134 Paaren einen hervorragenden 34. Platz zu ertanzen. In der Pressemitteilung des Niedersächsischen Tanzsportverbandes wurde diese Leistung mit den Worten kommentiert: „Für das Viertelfinale hatte es nicht ganz gereicht und dennoch hinterließen sie im Achtelfinale einen positiven Eindruck.“ Carsten Schlalos und seine Frau Ilona erreichten in ihrer Startklasse (WDSF Open Sen II Standard) den 129. Platz von 192 gestarteten Paaren.

Ergebnisse Sommerturnier 2014

Das erste Sommerturnier des TTC Oldenburg in der Tanzschule Gehrmann ist beendet.

Die Ergebnisse findet ihr hier.

Die Fotos der Veranstaltung folgen noch.

Bis jetzt gibt es folgende Fundsachen. Bitte schreibt über das Kontaktformular oder bei Facebook, wenn etwas davon euch gehört.

  • Brotdose mit Handtuch
  • Schwarze Krawatte
  • Zwei Handtücher (klein orange, weiß mit Blattmuster)

Uns hat es viel Spaß gemacht und wir hoffen, dass auch euch die Veranstaltung gefallen hat.