Schlagwort-Archive: Heike Picard

2. Hunte-Delme Pokal mit über 300 Paaren – Oldenburger Paar freut sich über Aufstieg

JJR_1941
Tomas Löw und Anne Lenz Foto: Johannes Rudolph

Sonntagabend waren sich alle einig: auch der zweite Hunte-Delme Pokal, eine Kooperation zwischen dem Tanz-Turnier-Club Oldenburg und dem Tanzsportzentrum Delmenhorst, mit 40 Turnieren  in Oldenburg und Delmenhorst, war ein voller Erfolg. Grund genug, die Veranstaltung im kommenden Jahr am 16./ 17. Mai zum dritten Mal auszurichten.

 

Hatte im vergangenen Jahr die Teilnehmerzahl noch knapp unter 300 gelegen, so konnten die beiden Gastgebervereine in diesem Jahr schon 340 Paare aus dem gesamten Bundesgebiet und dem benachbarten Ausland begrüßen, denen dieses Turnierwochenende die Gelegenheit bot, bis zu vier Turniere in ihrer Klasse zu tanzen. In Oldenburg wurden sie dabei von mehr als 200 Zuschauern bejubelt.  In der von vielen fleißigen Helfern unter der Regie von Imka Arndt frühlingshaft geschmückten Sporthalle der Oberschule Osternburg zeigten sie sich begeistert von den sportlichen Leistungen der Paare und nicht zuletzt von den farbenfrohen Turnierkleidern der Damen.

 

Für den TTC war die Veranstaltung auch sportlich ein Erfolg. Die elf angetretenen vereinseigenen Paare konnten sowohl vor heimischer Kulisse als auch in Delmenhorst ihre Leistungsstärke beweisen und sich regelmäßig in der Spitzengruppe platzieren. Schon am Samstag konnten sich Thomas Löw und Anne Lenz (Bild) in Delmenhorst in der HGR A über den ersten Pokal freuen. Als Sieger der HGR A durften sie auch im nachfolgenden Turnier der HGR S starten, wo sie sich einen tollen vierten Platz ertanzten. Ebenfalls noch am Samstag belegten sie im kombinierten Turnier der HGR A/S in Oldenburg den vierten Platz und waren damit zum zweiten Mal an diesem Tag das beste Paar ihrer Klasse. Ihre Vereinskameraden Arndt Schulz und Antonia Hartung erreichten Platz sieben. Sieger dieses Turniers wurde das dänische Weltranglistenpaar Jesper Pedersen und Kay-Yvonne Campe.  Am Sonntag holten sich Thomas und Anne in Oldenburg mit dem ersten Platz in der HGR A den zweiten Pokal und als Abschluss dieses Wochenendes  mit Platz zwei im kombinierten Turnier der HGR B/A in Delmenhorst wieder einen Treppchenplatz.

Das zweite TTC Paar, das am Samstag aus Delmenhorst einen Pokal mit nach Hause nehmen konnte,  waren Uli Parchert und Constanze Schumann. Die beiden wurden von den Wertungsrichtern in der Sen I A Klasse mit insgesamt 15 Einsen bewertet  und sicherten sich damit konkurrenzlos den ersten Platz. Im darauffolgenden Turnier der  Sen I S Klasse, das auch sie als Sieger der vorherigen Klasse mittanzen durften,  mussten sie sich nur den gebürtigen Oldenburgern Kim und Silke Bartels, die jetzt für  die TSA des VfL Wolfsburg starten, geschlagen geben und  holten sich mit dem zweiten Platz eine weitere Platzierung für den Aufstieg in die S Klasse. Nur knapp geschlagen von Arndt Steinhäuser und Martina Lotsch vom TSC Schwarz-Gold d. ASC Göttingen 1846, die mit diesem Sieg in die S Klasse aufstiegen , sicherten sie sich am Sonntag in der Sen I A Klasse ebenfalls Platz zwei.

Das dritte TTC Paar, das sich über einen Pokal  freuen durfte, waren Werner Runde und Heike Picard in der Sen II A Klasse. Hatte es am Samstag in Oldenburg  „nur“ für Platz zwei gereicht,  mussten sie am Sonntag in Delmenhorst  nur eine Eins abgeben und gewannen das Turnier  mit dieser Leistung souverän. Ihre Vereinskameraden Dieter und Insa Felgendreher, die erst vor kurzem in diese Klasse aufgestiegen waren, konnten sich leider nicht für das Finale qualifizieren.

Mit diesem Los abfinden mussten sich auch Johannes Rudolph und Maren Luers, die sich in der HGR C an diesem Wochenende nur im Mittelfeld platzieren konnten.

Die beiden Jugendpaare des TTC, Philipp Adrian Baum und Nataliya Olenych und Max Zimmermann und Mirabelle Siering , konnten sich in den Turnieren der höheren Alterslasse, der HGR D ohne Probleme behaupten und sich am Samstag in Oldenburg einen guten Mittelplatz ertanzen. In Delmenhorst qualifizierten sich Philipp Adrian und Nataliya für die Endrunde und belegten einen hervorragenden sechsten Platz. Max und Mirabelle erreichten den geteilten 9./10. Platz. Am Sonntag in Delmenhorst tanzten sich beide Paare mit Platz sechs bzw. Platz 9 wieder unter die ersten Zehn, in Oldenburg  gab es dann mit Platz drei für Philipp Adrian und Nataliya mit Platz drei den ersten „Treppchenplatz“. Max und Mirabelle sicherten sich den geteilten 8./9. Platz.

In besonders guter Erinnerung behalten werden den diesjährigen Hunte-Delme-Pokal sicherlich der Sportwart des TTC Karl-Heinz Winkler und seine Frau Astrid. Hatten sie am Samstag in Oldenburg die Qualifikation für die Endrunde der Sen C Klasse noch knapp verpasst, konnten sie sich in Delmenhorst  qualifizieren und damit die noch fehlende letzte Platzierung für den Aufstieg in die B Klasse holen.

Ebenfalls  auf die Medaillenränge tanzten sich die beiden Sen S II Paare des TTC. Carsten Schlalos und seine Frau Ilona belegten am Samstag vor heimischem Publikum Platz zwei, gefolgt von Andreas Siemer und Silke Sandomir-Dittrich auf Platz drei. Auf dem Delmenhorster Turnier am Sonntag, zu dem Andreas und Silke nicht antreten konnten, erreichte das Ehepaar Schlalos Platz drei.

Weitere Ergebnisse unter www.hunte-delme-pokal.de.