Schlagwort-Archive: Stephanie Schoone

Sportlerehrung durch die Stadt- zwei TTC Paare sind dabei

sportlerehrung_2012Am 15. Februar wurden die erfolgreichen Sportler des Jahres 2012 bei einem Empfang in den oberen Festsälen der Weser-Ems-Halle geehrt. Zu dieser Veranstaltung waren in diesem Jahr gleich zwei TTC Paare eingeladen. Arndt Schulz und Antonia Hartung erhielten die Ehrung für den Gewinn des Norddeutschen Meistertitels und des Landesmeistertitels in der HGR II B Klasse und Sebastian Schmoll und Stefanie Schoone für den Gewinn der Landesmeisterschaft in der HGR II D Latein.

Freude über neue Landesmeister im TTC Oldenburg

glm_schwerin_2012Einen Norddeutschen Meistertitel, zwei Landesmeistertitel und einen Landesvizemeistertitel brachten die Paare des Tanz-Turnier-Clubs Oldenburg von der Gemeinsamen Landesmeisterschaft der norddeutschen Bundesländer am 8. und 9. September im Evita – Forum Demen mit nach Hause. Hervorragende Rahmenbedingungen des vom TSC Schwerin ausgerichteten Turniers  beflügelten die Tanzsportler der Hauptgruppe II und Senioren in den Standard- und lateinamerikanischen Tänzen zu tollen Leistungen.

In der mit 13 Paaren besetzten HGR II B  Standard gelang es Arndt Schulz und Antonia Hartung in der Endrunde alle Tänze für sich zu entscheiden und die starke Konkurrenz aus Hamburg und Braunschweig auf die Plätze zwei und drei zu verweisen. Damit konnten sie sich nicht nur über den Titel des Niedersächsischen Meisters sondern auch als bestes Norddeutsches Paar über den Norddeutschen Meistertitel freuen. Hamburger Meister  wurden die Zweitplatzierten René Weinberg und Marina Weinberg. Das Braunschweiger Paar Markus Melato und Marleen Schneider ertanzte sich mit Platz drei den Titel des Niedersächsischen Vizemeisters. Auch das zweite TTC Paar in dieser Klasse, Thomas Löw und Anne Lenz konnte sich für die Endrunde qualifizieren. Am Ende reicht es für die beiden leider nur für Platz fünf  vor den neuen Schleswig-Holsteinischen Meistern Daniel Stonies und Lina Höhn vom Ahrensburger TV auf Platz sechs.

glm_schwerin_2_2012Arndt und Antonia hatten bei dieser GLM aber noch einen weiteren Grund zur Freude. Sie konnten nicht nur ihre Meistertitel feiern, sondern auch den Aufstieg in die A Klasse.

Bereits in der HGR II A mit 16 weiteren Paaren an den Start gingen Eike Arndt und Alexandra-Friederike Böning. Nach einem spannenden Zweikampf mit dem Göttinger Paar Arndt Steinhäuser und Martina Lotsch, mussten sich Eike und Alex schließlich mit Platz drei und dem Titel des Vizemeisters zufrieden geben und den Titelgewinn den Göttingern überlassen. Platz eins belegte das Hamburger Meisterpaar Eike Lobbenthien  und Kerstin Jühlke.

Ebenfalls den Landesmeistertitel ertanzte sich in der HGR II D das TTC Lateinpaar Sebastian Schmoll und Stephanie Schoone. In einem Feld von zehn Paaren  belegten sie klar Platz drei hinter Robert Quakernack und Neele Becker aus Kiel und Christian Leopold und Jana Singelmann aus Hamburg und waren damit bestes Niedersächsisches Paar.
Eine Möglichkeit, ihre Erfolge zu feiern, bot Demen den Paaren leider nicht. Nach einem letzten Blick auf die Sterne, wobei ihnen doch tatsächlich noch Haase und Fuchs über den Weg liefen, blieb dann nur noch die Möglichkeit schlafen zu gehen und die Feier zu Hause nachzuholen.

Erfolgreiche Ostern für TTC Paare

In alle Richtungen aufgemacht, um an den traditionellen Osterturnieren teilzunehmen, hatten sich die Paare des Tanz-Turnier-Clubs Oldenburg Ostern 2012. Mit Uli Parchert und Constanze Schuhmann, Eike Arndt und Alex Böning, Karl-Heinz und Astrid Winkler, Thomas und Maike Rutkat, Thomas Löw und Anne Lenz und Arndt Schulz und Antonia Hartung trafen sich gleich sechs TTC Standard Paare in Berlin bei den Traditionsturnieren um das „Blaue Band der Spree“. Besonders erfolgreich verliefen die Turniere für Arndt Schulz und Antonia Hartung in der HGR C. Nicht nur, dass sie am 06.04. von 108 gestarteten Paaren 76 hinter sich lassen konnten und am 07.04. sogar 92 von 106 Paaren, vielmehr ertanzten sie sich mit diesen Ergebnissen auch die noch fehlenden Punkte für den Aufstieg in die HGR B, in der sie sich noch am selben Tag einen Platz im Mittelfeld sichern konnten. Uli Parchert und Constanze Schuhmann waren mit Platz 29 von 107 Paaren und Platz 11-12 von 48 Paaren in dieser Klasse ebenfalls sehr zufrieden. Ein toller Erfolg war Berlin auch für Thomas und Maike Rutkat, die nur kurze Zeit nach ihrem Aufstieg in die Sen I C Klasse fast die Hälfte der gestarteten Paare schlagen konnten, genauso wie Eike Arndt und Alex Böning in der HGR II A. Thomas Löw und Anne Lenz, die auch erst kurz zuvor in die HGR B aufgestiegen waren, konnten sich in allen Turnieren im vorderen Drittel platzieren.

Nicht ganz so erfolgreich waren die Lateinpaare des TTC. Ihnen gelang es nicht, an der Spitze mitzutanzen. Das beste Ergebnis in Berlin lieferten Sebastian Schmoll und Stephanie Schoone, die bei ihren ersten Turnieren in der HGR D-Latein Platz 53-59 von 93 Paaren und Platz 44-49 von 72 Paaren belegten.

Deutlich erfolgreicher verlief das Osterwochenende für das TTC Jugendpaar Daniel Vogts und Marlene Huchtkemper. Vom Ostermarathon der Niedersächsischen und Bremer Tanzsportjugend in Braunschweig kehrten sie mit einem fünften und einem dritten Platz in der Jugend C Latein Klasse nach Oldenburg zurück.

Sogar über Platz 2 in der Sen II S Standardklasse durften sich Andreas Siemer und Silke Sandomir-Dittrich in Berlin-Tegel freuen. Ein toller Erfolg, konnten sie doch die amtierenden Landesmeister von Brandenburg und Sachsen hinter sich lassen. Dass es am Tag davor in Bernau „nur“ für Platz vier gereicht hatte, war dann schnell vergessen.

Last but not least ertanzten sich der erste Vorsitzende des TTC und seine Frau Ilona in der Sen I A Standardklasse gleich zwei Platzierungen. In Heiligenhafen zeigten sie bei der Turnierveranstaltung „Die Ostsee tanzt“ sowohl am Ostersonntag als auch am Ostermontag eine tolle Leistung und belegten verdient jeweils den dritten Platz. Damit sind sie ihrem Ziel, dem Aufstieg in die S Klasse, wieder ein Stück näher gekommen.