TCH Oldenburg und TTC Oldenburg begrüßen mehr als 300 Gäste beim 6. Oldenburger Winterball

Zum 6. Oldenburger Winterball in den Festsälen der Weser-Ems Halle konnten der TCH Oldenburg und der TTC Oldenburg am vergangenen Samstag mehr als 300 Gäste aus Oldenburg und dem Umland begrüßen. Bereits zum vierten Mal hatten die beiden Oldenburger Tanzsportvereine gemeinsam zu diesem festlichen Ball eingeladen. Besonders erfreut waren die 1. Vorsitzende des TCH  Sonja Pawlas und der 1. Vorsitzende des TTC Carsten Schlalos darüber, dass sie, wie in ihrer Begrüßungsansprache ausgeführt, auch viele Tänzer aus den Tanzkreisen anderer Vereine aus Oldenburg und dem Landkreis willkommen heißen konnten.

Bereits am Freitag hatten viele fleißige Helfer beider Vereine den oberen Festsälen der Weser-Ems Halle mit tausenden von kleinen Lichtern und weihnachtlicher  Tischdekoration passend zum Beginn der Adventszeit einen festlichen Rahmen  verleihen. Zusammen mit der abwechslungsreichen Musik des

Hamburger Party-Time-Trios, die in diesem Jahr zum zweiten Mal die Gäste mit ihrem Repertoire begeisterten, und der spritzigen Moderation von TTC Mitglied Arndt  Schulz die beste Voraussetzung für eine tolle Ballnacht.

 

In den Tanzpausen sorgte das von den Vereinen zusammengestellte Showprogramm nicht nur dafür, dass keine Langeweile aufkam, vielmehr hielt es die Zuschauer nicht mehr auf ihren Plätzen und sorgte für wahre Begeisterungsstürme. Den Anfang machte die Breitensportformation des TCH, die  in diesem Jahr mit einer neuen Choreographie zum Thema Michael Jackson begeisterte. Etwas Neues ausgedacht hatten sich auch drei der Spitzenpaare des TTC mit ihrer eindrucksvollen Standardshow in Anlehnung an den Roger Cicero Titel „Frauen regieren die Welt“, in der als Besonderheit auch mal zwei Herren zusammen tanzten. Beim letzten Tanz der Show, dem Wiener Walzer, zauberten viele weitere TTC Paare ein buntes Abschlussbild auf die Fläche.

Den Höhepunkt des Abends bildete aber sicherlich der Auftritt des A – Team der TSG Bremerhaven. Mit ihrem aktuellen Programm „Matrix“, dass schon bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft der Lateinformationen Ende November in Bremen für Furore gesorgt hatte und ihnen einen hervorragenden vierten Platz
bescherte, brachten sie den Saal zum Kochen. Erst nach einer Zugabe und minutenlangen Standing Ovations wurde die Mannschaft von der Fläche entlassen.

Nach dem Showprogramm feierten die Gäste bis spät in die Nacht. Auch ein Indiz für die Organisatoren, dass sie alles richtig gemacht haben. „Wir hoffen, dass wir auch im kommenden Jahr wieder viele Gäste zum 7. Oldenburger Winterball begrüßen dürfen“ so die beiden Vereinsvorsitzenden „unser Ziel ist es, den Winterball zu einer festen Größe in Oldenburg werden zu lassen“.