TTC Paare zu Ostern erfolgreich

Eine Fülle von tollen Ergebnissen brachten die Paare des Tanz-Turnier-Clubs Oldenburg von den großen Osterturnieren mit nach Hause.

Beim Traditionsturnier „Blaues Band der Spree“, das vom 25. bis 28. März in Berlin stattfand, belegten Thomas und Heike Schenkel am ersten Tag in der Sen II D den 6. Platz von 35 gestarteten Paaren. Am zweiten Tag lief es für die Beiden leider nicht so optimal und sie mussten sich am Ende mit Platz 15 bis 19 zufrieden geben.

Ein Superergebnis brachte der erste Tag für Max Zimmermann und Mirabelle Siering in der HGR C Standard. Mit dem 8. Platz von 66 Paaren verpassten sie nur ganz knapp die Endrunde. Auch für die Beiden war der nächste Tag eher enttäuschend, erreichten sie dieses Mal doch nur Platz 39 bis 40.

Gleich zwei TTC Paare qualifizierten sich am Ostersamstag für die Endrunde der HGR II A, Thomas LDSC_0433öw und Anne Lenz und Arndt Philipp und Antonia Schulz. Platz 3 und 4 in der Gesamtwertung ließen schnell vergessen, dass es am Vortag in der HGR A mit Platz 24 für Arndt Philipp und Antonia und Platz 30 – 32 für Thomas und Anne „nur“ für einen Platz im Mittelfeld gereicht hatte.

Über ein tolles Ergebnis konnten sich Ulli Parchert und Constanze Schumann im WDSF Open Sen I A/ S Turnier freuen. Mit Platz 32 in der Gesamtwertung konnten sie insgesamt 62 Paare nicht nur aus Deutschland sondern auch aus vielen anderen europäischen Staaten hinter sich lassen. Ein weiterer Erfolg für die Beiden, die gerade erst den 2. Platz der Sen I S beim „15. Winsener Schlosspokal“ belegt hatten.

Ebenfalls am Osterwochenende fand in Heiligenhafen mit „Die Ostsee tanzt“ ein weiteres Traditionsturnier statt. Bei dieser Veranstaltung waren für den TTC Dieter und Insa Felgendreher, Sven Hoffmann und Sandra Noll und Rainer und Gabriele Stuth am Start. Dieter und Insa Felgendreher ertanzten sich in der Sen II A am Karfreitag den 12. – 14. Platz,  Ostersonntag Platz 22 und am Ostermontag den 19. Platz.

Sven Hoffmann und Sandra Noll konnten sich in der Sen II B  gleich in ihrem ersten Turnier am Karfreitag für die Endrunde qualifizieren und den 6. Platz belegen. Am Ostersamstag konnten sie sich weiter steigern und sich sowohl in der Sen II B als auch in der Sen I B mit Platz 2 in der Gesamtwertung einen Treppchenplatz sichern.

Für eine weitere Überraschung sorgten in Heiligenhafen Rainer und Gabriele Stuth. Das Paar, das erst beim Valentinsturnier des TTC in die C Klasse aufgestiegen ist, konnte sich in allen 3 getanzten Turnieren für die Endrunde qualifizieren und gleich im seinem ersten Turnier den 3. Platz der Sen I C belegen. In der Sen II C konnten sie sich dann sogar über Platz 2 freuen und last but not least über zwei 5. Plätze in den Turnieren der Sen I C am Ostersonntag und der Sen II C am Ostermontag.